Facebook

Mit einem sinnlichen Bühnenabenteuer, gefüllt mit Schweinsklängen und schweinischen Bildern führte das Fräulein die Teilnehmenden immer tiefer in die suscrofische Welt hinein. Wissenschaftliche Erkenntnisse zum Schwein wie die, dass das Schwein sich ganz von alleine aufgrund von menschlichen Bierabfällen domestizierte und so ein Bündnis auf Leben und Tod mit uns ein ging oder die, dass Schweine über eine einzigartige Kommunikation mit Syntax und Grammatik auch überartlich sich verständigen können, ließen die Gäste vor Erstaunen quietschen. Bereits zu Beginn der Veranstaltung rief das Fräulein Brehm vortrefflich ins Publikum: „Und heute lassen wir die Sau raus”. Die Gäste bestätigten: „Sie hielt, was sie versprochen hatte.” Wir bedanken uns bei der Bürgerstiftung Lichtenberg für die finanzielle Unterstützung.

Ihre Spende

für den Naturschutz Berlin-Malchow

Sie können mit Ihrer grünen Spende den Berliner Naturschutz vielfältig unterstützen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen